Arbeitseinsatz 04.05.2019

Heute trafen wir uns an unserem Aussengelände, um einige der anstehenden Arbeiten durchzuführen.

Da uns die lange 300m-Bahn in Zukunft nicht weiter zur Verfügung stehen wird, mussten wir all unsere Aufbauten hier entfernen:

  • Der Zaun musste abgebaut werden
  • Unsere 3D-Tiere eingesammelt werden
  • Wegmarkierungen, Abschussmarkierungen, Fangnetze etc. eingesammelt werden
  • Unsere 4 Scheibenständer mussten umgezogen werden
  • Das Dach der Hütte vollendet werden
  • An der 50m Bahn musste Gebüsch zurückgeschnitten werden
  • Altholz entsorgt werden

Als erstes wollen wir uns bei allen Helfern bedanken, die heute aufgetaucht sind: Ein herzliches Dankeschön an Michi, Rüdiger, Harald, Laura, Johannes, Angelika, Silvelie und insbesondere Ihren zwei Söhnen Christof und Alexander, die ohne im Verein zu sein, auch zur Unterstützung kamen!

Nun ein paar Details zu den durchgeführten Arbeiten:

Der von uns an der 300m angebrachte Zaun und auch der Fahnenmast sowie Warnschilder wurden abgebaut und hinter dem Hüttchen verstaut. Der Zaun wird bald seinen neuen Platz an der 50m Bahn finden!

Ebenso wurden unsere 3D-Tiere aus dem hinteren Bereich eingesammelt sowie alles andere Material, was zum 3D-Gelände gehörte. Für jeden war etwas zum aufräumen dabei.

Die 4 Scheibenständer mussten auch umgezogen werden. Freundlicherweise hat uns hier jemand geholfen, die doch recht schweren Ständer bis zum Parkplatz zu bringen. Von da aus konnten wir sie dann leicht mit Jeep und Anhänger auf die 50m Bahn und auf die neue 90m Bahn verteilen.

Dann wurde noch die Plane zur weiteren Abdichtung wieder auf unserem Geräteschuppen montiert, und der Haufen Altholz von der Dachsanierung im Herbst auf einen Anhänger zur Entsorgung verladen.

Zum Abschluss haben wir noch längs der 50m Bahn die ersten Teile des derzeit übermäßigen Bewuchses zurückgeschnitten. Hier haben nochmal alle zusammengeholfen und das Schnittgut an die Straße nach vorne gebracht.

Die nächsten Einsätze sind in Planung und werden wir bald kommunizieren. Es gibt die nächsten Wochen sehr viel zu tun. Es wäre schön, wenn dann auch andere Vereinsmitglieder Zeit finden würden, mit zu helfen.

Auf dass wir auch dieses Jahr ein schönes Freigelände zur Nutzung haben werden!